Bücher für den Urlaub

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So geht es mir auch,ich gehe zwar gern in Bibliotheken,aber Bücher leihe ich mir da nicht aus und auch ungern von anderen. Ich möchte sie dann schon selbst besitzen.
      Teure Bücher lass ich mir eh schenken und das Buch muss bei mir auch nicht immer neu sein,ich kaufe auch gern welche aus dem Antiquariat.
    • Ich kauf mir auch lieber die Bücher - und nun muss ich schon wieder neue Regale organisieren. Meine kleine Bücherei platzt aus allen Nähten.

      Mein Urlaubstipp: "Wer Wind sät" von Nele Neuhaus

      Kriminalkommissarin Pia Kirchhoff wird zu einem ungewöhnlichen Tatort gerufen: Ein Nachtwächter lag mehrere Tage unentdeckt in einem Firmengebäude. Schnell wird klar, es war Mord. Gemeinsam mit Oliver von Bodenstein ermittelt Pia im Umkreis einer Bürgerinitiative, die gegen einen geplanten Windpark kämpft. Dabei stoßen sie auf ein Grundstück im Taunus, das plötzlich drei Millionen Euro wert ist - und einen Mann das Leben kostet.....

      Ich bin noch nicht ganz durch - wirklich sehr spannend. Ich kann mich schwer vom Buch lösen. Muss es noch vor dem Urlaub geschafft haben!
    • Ach Conni, Krimis sind nicht so mein Ding...

      Im Urlaub gerade von Kai Meyer den Faustus und das Gelübde gelesen.
      Sowie - Das Buch des Smaragds - von Agnes Imhof.
      Wobei das Gelübde sehr interessant war, handelte von der stigmatisierten Anna Katharina Emmerick,
      und den Gesprächen die Sie mit Clemens Brentano führte, der ja ein überzeugter Atheist war.
    • Nein Freunde, da bin ich vollkommen anderer Meinung. Der Besitz von Büchern ist nebensächlich. Gelesen, verstanden und dran erfreut muß man sich haben.
      Natürlich besitze ich auch ausgewählte Bücher, aber den größten Teil der Bücher, die ich gekauft habe, habe ich nach dem Lesen verschenkt.
      Jede Stadtbibliothek nimmt freudestrahlend einmal gelesene, aktuelle Bücher für den eigenen Betsand auf.
      Damit können viele sie lesen und sie erfreuen viele.
      Als ich in Offenbach wohnte, stand vor einem Haus in der Nachbarschaft immer ein Karton, in dem Bücher lagen. Wer wollte konnte sie mitnehmen. Ich weiß nicht woher die Bücher kamen, aber ich hab welche rausgenommen und auch welche reingelegt.
      Die Idee fand ich gut. :thumbsup:

      Pfeffer
    • dann bitte ich um eine Liste Wonzel, alles will ich ja oh ni...........obwohl, sind die gratis? :whistling:
    • Nun - ich lese gerne Krimi's. Aber auch gerne andere Sachen. Zum Beispiel:

      "Das Dreizehnte Dorf" von Romain Sardou oder
      "Dolmen.... vergessen sollst du nie" von Nicole Jamet und Marie-Anne Le Pezennec
      "Vergebliche Entwarnung" von Patricia Cornwall

      Für mich muss ein Buch einfach spannend geschrieben sein. Und natürlich hab ich immer mein Sparkassenbuch dabei :ps1000: :ps1000: was so schnell geleert ist, dass ich eben noch andere Bücher im Gepäck haben muss.

      Wir tauschen unter Geschwistern und Freunden meist die Bücher aus. Manchmal krieg ich die nach Jahren wieder. Ist auch schon passiert, dass ich doppelt die Bücher gekauft habe.
    • Wonzel schrieb:

      mausi schrieb:

      man könnte ne Büchertauschbörse aufmachen
      Das ist sogar noch ne bessere Idee. Jeder schreibt rein, welche Bücher er/sie hat zum Verschicken und ob er sie wieder zurückhaben will oder nicht.
      Schatzi, wir sollten mit unserer genialen Idee bei der Chefin vorsprechen. Zieh Dir nen gebügeltes Hemd an, vergiss den Schlips nicht, ich komme och im kurzen Schwarzen, dann sollte es klappen :aniGif4: :aniGif4: :aniGif4:
    • mausi schrieb:

      Schatzi, wir sollten mit unserer genialen Idee bei der Chefin vorsprechen. Zieh Dir nen gebügeltes Hemd an, vergiss den Schlips nicht, ich komme och im kurzen Schwarzen, dann sollte es klappen
      Oha, meinen Anzug und Krawatte, muß ich erst auch im Keller suchen. Bügeln kann ich nicht und meine weißen Hemden sind jetzt grau. Du hast's gut, in deinem kurzen Schwarzen kann nix vergilben und so.
      Sollte unsere großartige Idee echt am Kleiderzwang scheitern? :51:
    • puh, da fragste die richtige............. :aniGif4: :aniGif4: :aniGif4: :aniGif4: :aniGif4:

      vergilben war gestern, heute meints die natur mit uns gut............erdanziehungskräfte :110a:

      vergiss die Klamotte, wir kommen gleich zum Punkt :thumbsup:
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren

    Stop Spam Harvesters, Join Project Honey Pot |Nabu | DKMS
    |
    Wir sind ein Forum für Ehemalige Heimkinder. Man kann sich mit anderen Ehemaligen austauschen, eventuell ehemalige Freunde oder Heimgefährten, aber auch Familie wieder finden. Es gibt auch so manche treffen,entweder zu den jeweiligen Heimen,oder aber Kennenlernen treffen.Denn man weiß ja gerne mit wem man schreibt. Es geht uns auch darum, die Öffentlichkeit zu erreichen, ihnen zu vermitteln wie die damaligen Zustände waren in den Heimen. Aber bei uns geht es auch um Spiel, spass, Unterhaltung, und Ablenkung vom Alltagsstress Schaut einfach mal rein, vielleicht gefällt es euch bei uns. Das Team der Heimkinderinsel.eu und Heimkinderinsel.de