Der Glaube an die Weltveränderung zum Guten für den Menschen

    • Der Glaube an die Weltveränderung zum Guten für den Menschen

      Ich stelle es ein, weil ich überzeugt bin , dass es hilft.
      Zitat Avaaz:
      "
      Liebe Freundinnen und Freunde,

      Syriens Präsident Assad bezahlt seine
      Schergen, um Krieg gegen das eigene Volk zu führen. Regierungen auf der ganzen
      Welt haben die Gräueltaten verurteilt. Jetzt könnten die wichtigsten
      Europäischen Staatschefs jedoch den Geldfluss, der dieses Blutbad finanziert,
      stoppen.

      Deutschland, Frankreich und Italien sind die drei
      Hauptimporteure syrischen Öls. Sollten sie sich für die Verhängung umgehender
      EU-Sanktionen einsetzen, würden Assads finanzielle Mittel versiegen. Assad hat
      politische Appelle in seinen Übergriffen ignoriert und EU Staatsführer haben die
      Erhebung von Sanktionen diskutiert. Doch nur eine weltweite Protestwelle wird
      sie zum schnellen Handeln bewegen.

      Wir dürfen keine Zeit verlieren.
      Täglich werden dutzende von Syrern erschossen, gefoltert oder verschwinden ganz
      einfach, nur weil sie sich für grundlegende demokratische Rechte aussprechen.
      Die EU kann die Finanzierung der Gewaltanwendung jetzt beenden. Klicken Sie den
      Link, um die Petition an die EU-Staats- und Regierungschefs zur sofortigen
      Umsetzung eines Ölembargos gegen Syrien zu unterzeichnen:

      Link weiter unten im Beitrag 5


      Wir
      alle haben die Bilder der Gewalt aus Syrien gesehen, oder darüber gelesen --
      viele der Berichte stammen von Bürgerjournalisten, die von Avaaz unterstützt
      werden und ihr Leben riskieren, um über die Brutalität zu berichten. Jetzt haben
      wir die Gelegenheit unser Entsetzen in konkrete Maßnahmen umzusetzen. Experten
      zufolge würde ein europaweites Ölembargo den Geldfluss an Assads Schergen
      erheblich einschränken, und hätte minimale Auswirkungen auf die syrische
      Bevölkerung und auf die europäische Wirtschaft.

      Die syrischen Ölexporte
      werden fast ausschließlich von Deutschland, Frankreich und Italien gekauft und
      weiterverarbeitet. Doch bisher haben sie ihre privilegierten Handelsbeziehungen
      mit Assad noch nicht als Druckmittel eingesetzt, um die Bevölkerung zu schützen.
      Dennoch haben sie die Gewalt verurteilt und Zeitungen berichten, dass einige
      EU-Politiker bereits ein Ölembargo fordern. Lassen Sie uns jetzt den Druck
      erhöhen und diese Sanktionen durchsetzen, um Assads Mörderregime den Geldhahn
      zuzudrehen.

      Schließen Sie sich dem Aufruf an und lassen Sie uns gemeinsam
      den Geldfluss an die syrischen Truppen stoppen. Klicken Sie auf den Link und
      unterschreiben Sie die Petition für ein EU-Ölembargo und senden Sie die E-Mail
      an alle, die Sie kennen:
      Link weiter unten im Beitrag 5

      Avaaz-Mitglieder
      spielten eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung der Syrer bei ihren
      Bemühungen für Frieden, Demokratie und Menschenrechte. Ein Grossteil der
      Aufnahmen und Informationen, die um die Welt gehen, wurden durch Kleinspenden
      von Avaaz-Mitgliedern weltweit gefördert. Gemeinsam geben wir den Impuls für
      unverzügliche Maßnahmen seitens der EU, damit die Gewalt gegen die syrische
      Bevölkerung eingestellt wird.

      Hoffnungsvoll,

      Stephanie, Pascal,
      Morgan, Alice, Ricken, Wissam und das ganze Avaaz-Team "

      Wer helfen will , gibt seine Stimme mit ab.
      Ich stelle mir immer vor, wenn es uns betreffen würde, was würden wir erwarten vom Rest der Menschheit?
      Herzlich sommerblume

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sommerblume ()

    • Leider sind diese Zustände ja nicht nur in Syrien so Hanne, die Liste ließe sich beliebig
      verlängern, dort ist es im Moment zwar besonders krass, eben weil die Medien da mitspielen.
      Den ganzen Tag Katastrophenmeldungen, man nimmt die kaum noch wahr,
      egal in welche Richtung, man stumpft richtig ab, und ändern werden wir es auch nicht.
    • Genau deshalb reicht eine Unterschrift und das Avaaz Team kümmert sich um das andere. Nur die Menschenmassen , die dafür sind , dass das aufhört, können das stoppen.
      Auch bei dem Murdoch-Konzern in England hat Avaaz endlich mal den Riegel über die Alleinherrschaft und Bestechung vorgeschoben, das kam sogar im Fernsehen. Da ging es um die Abhörskandale.
      Im englischen Parlament wurde es dann untersucht und behandelt.


      3 Stimmen mehr, als nur meine- das ist doch was-danke.
    • Und was hat sich bisher getan?

      Es ist alles nur noch schlimmer geworden.


      sunny schrieb:

      Wenn ich mir die Entwicklungen in den arabischen Ländern so ansehe, befürchte ich, wir nähren eine Schlange an unserem Busen....wie man so schön sagt.

      das wurde im Dez. 2011 gepostet - und der Busen wurde künstlich vergrößert, damit noch mehr Schlangen an ihr genährt werden können.

      Hydra lässt grüßen X(
      Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren (Benjamin Franklin)
    • An die Weltveränderung für den Menschen,glaube ich nicht.Im Gegenteil es wird alles
      noch schlimmer.Ich war heut in Lüneburg ein schöner warmer Sommertag heute,Wir haben draußen gesessen und
      haben uns einen großen Eisbecher bestellt.Rundherum saßen viele Menschen und ging es mir durch den Kopf,
      was ist wenn jetzt ein Verrückter in die friedliche und lustige Stimmung einfach drauf los ballert? Irgend wie geht bei mir die Angst um.Fängt schon Morgens mit den Nachrichten an,zu hören wieder hat einer unschuldige Leute getötet.Irgend etwas stimmt mit der Welt nicht mehr.

    • Gerade lese ich in unserer AZ Messer -Angriff im Metronom,der unterwegs nach
      Hamburg und Bremen war.Ein 22 Jähriger ging mit einem Messer auf einige Fahrgäste los
      und bedrohte sie.Viele Reisende flüchteten am nächsten Bahnhof aus dem Zug.Warum bedrohte er
      die Fahrgäste? Er hatte keine Fahrkarte und sollte den Zug verlassen da wurde er wütend.Am nächsten Bahnhof
      verließ er den Zug und stellte sich am anderen Tag der Polizei.Sein Faziet war, er wollte nur drohen aber niemanden verletzen.

    • Wegen der Angst der Bürger habe ich mich mal an den Polizeipräsidenten von Leipzig gewandt, ob er nicht in der Lage sei für die Sicherheit seiner Bürger sorge tragen zu können oder ob die Polizei nur noch die Aufgabe hat die Einrichtungen der Neubürger zu schützen damit die sich da nicht gegenseitig die Köpfe einschlagen. Zumal die Leutchen keinen Respekt haben in der zwischenmenschlichen Beziehung oder den Umgang untereinander.
      Die Antwort ich glaubte ich lese nicht richtig:
      Ich sehe alles etwas überspitzt.
      Erst viel später begann man auch gewisse Mängel einzuräumen, die man jedoch schnell in den Griff bekommen würde.
      In Griff bekommen das haben wir ja nun erlebt der erste Terroranschlag in Deutschland.

      Wie wahr ist doch das Gedicht

      Heinrich Heine:
      Die schlesischen Weber (1845)

      Im düstern Auge keine Träne,
      Sie sitzen am Webstuhl und fletschen die Zähne:
      Deutschland, wir weben dein Leichentuch,
      Wir weben hinein den dreifachen Fluch -
      Wir weben, wir weben!

      Ein Fluch dem Gotte, zu dem wir gebeten
      In Winterskälte und Hungersnöten;
      Wir haben vergebens gehofft und geharrt,
      Er hat uns geäfft und gefoppt und genarrt -
      Wir weben, wir weben!

      Ein Fluch dem König, dem König der Reichen,
      Den unser Elend nicht konnte erweichen,
      Der den letzten Groschen von uns erpreßt
      Und uns wie Hunde erschießen läßt -
      Wir weben, wir weben!

      Ein Fluch dem falschen Vaterlande,
      Wo nur gedeihen Schmach und Schande,
      Wo jede Blume früh geknickt,
      Wo Fäulnis und Moder den Wurm erquickt -
      Wir weben, wir weben!

      Das Schiffchen fliegt, der Webstuhl kracht,
      Wir weben emsig Tag und Nacht -
      Altdeutschland, wir weben dein Leichentuch -
      wir weben hinein den dreifachen Fluch
      -Wir weben, wir weben!
    • Christel44 schrieb:

      er wollte nur drohen aber niemanden verletzen.
      Und genau das ist es - da laufen so n paar Spaken rum und nehmen sich n Messer mit und sobald das gezückt wird, rennen Alle panisch weg - das ist das, was heute als Trittbrettfahrer bezeichnet wird- wenn dann tatsächlich einer von diesen Spakos bei nem Einsatz ums Leben kommt, wird die aus dem Ruder gelaufene Polizei dafür verantwortlich gemacht.

      Gestern beispielsweise hat so n Spako einen fast identischen FB-Aufruf gestartet wie am Freitag - also Einladung ins Maces oder andere ähnliche Lokation und als er von der Polizei geschnappt wurde, meinet er nur, dass das doch nur n Spaß gewesen sei - Super echt bm4

      Abgesehen davon sollte jeder Falschmelder - der sich ja auch nur mal n Scherz erlauben wollte, mit drastischen Maßnahmen bestraft werden - das ist alles kein Spaß mehr, sondern echter tödlicher Leichtsinn

      @volkmar - das passt ja fasst wie die -Faust ins Auge - es scheint tatsächlich so, als ob wir hier in Deutschland auf einem sich immer mehr aufblähendem Pulverfaß sitzen, welches irgendwann mal zerplatzt.

      Rundherum sind schon die Lunten gezündet, manche haben bereits den Sprengstoff erreicht, weitere Explosionen werden folgen - eigentlich ja nur noch ne Frage der Zeit, wanns dann hier wirklich soweit ist. ´´k ´´k ´´k
      Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren (Benjamin Franklin)
    • Volkmar 100 schrieb:

      Wie wahr ist doch das Gedicht

      Heinrich Heine:
      Die schlesischen Weber (1845)

      Im düstern Auge keine Träne,
      Sie sitzen am Webstuhl und fletschen die Zähne:
      Deutschland, wir weben dein Leichentuch,
      Wir weben hinein den dreifachen Fluch -
      Wir weben, wir weben!

      Ein Fluch dem Gotte, zu dem wir gebeten
      In Winterskälte und Hungersnöten;
      Wir haben vergebens gehofft und geharrt,
      Er hat uns geäfft und gefoppt und genarrt -
      Wir weben, wir weben!

      Ein Fluch dem König, dem König der Reichen,
      Den unser Elend nicht konnte erweichen,
      Der den letzten Groschen von uns erpreßt
      Und uns wie Hunde erschießen läßt -
      Wir weben, wir weben!

      Ein Fluch dem falschen Vaterlande,
      Wo nur gedeihen Schmach und Schande,
      Wo jede Blume früh geknickt,
      Wo Fäulnis und Moder den Wurm erquickt -
      Wir weben, wir weben!

      Das Schiffchen fliegt, der Webstuhl kracht,
      Wir weben emsig Tag und Nacht -
      Altdeutschland, wir weben dein Leichentuch -
      wir weben hinein den dreifachen Fluch
      -Wir weben, wir weben!
      da sieht man doch mal wieder, dass die Welt vor 150 jahren nicht viel anders war. Nur die Inhalte haben sich geändert.
    • Ich wäre froh , wenn alle miteinander friedlich umgehen würden,
      denn jeder hat auch noch seine eigenen privaten Probleme, Ereignisse , die man verkraften muss,
      und dann kommt auch noch dieser Shit dazu.

      Was soll und muss der Mensch eigendlich alles so ertragen.
      Er lebt in Angst,was die Welt und Politik einem noch alles zumutet.

      Wir selbst und jeder Einzelne kann dies nicht verändern,
      dazu fehlt uns jegliche Kraft und Einflussnahme auf das Geschehen.

      Wir alle haben ein Alter erreicht, wo wir auch nicht mehr maßgebend einschreiten könnten,
      wir selbst sind an einem Punkt gekommen, wo unsere Wehwehchen schon mehr im Vordergrund geraten sind,
      wir den gemütlichen Abend bevorzugen und Gewalt ein schreckliches Ereignis ist,
      was wir eigendlich nicht mehr haben müssen und wollen.

      Unsere Politiker machen sowieso das ,was sie wollen .
      Wir, das kleine Volk , zählt überhaupt nicht . Die Kämpfer und Aufstehenden gegen die Regierung sind auch nicht da.

      Wir machen uns Gedanken,wie es aussehen könnte....sicherlich ein guter Ansatz, jedoch nur unter uns.
      Es berührt aber keinen anderen , denen es wirklich gebühren sollte.

      Darum wird letztendlich jeder sein Leben so weiter führen und auch das Beste daraus machen.
      Hat das was mit Egoismus zutun?????
      Ich denke nicht, es gibt unserseits kein Handeln, was erhört werden könnte.
      Die Massen sind eher ruhig und dulden alles..... also werden wir morgen einen gemütlichen Abend machen
      und grillen und nächstes WE kommen die Kinder und werden dies auch wieder machen.

      LG Christra
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren

    Stop Spam Harvesters, Join Project Honey Pot |Nabu | DKMS
    |
    Wir sind ein Forum für Ehemalige Heimkinder. Man kann sich mit anderen Ehemaligen austauschen, eventuell ehemalige Freunde oder Heimgefährten, aber auch Familie wieder finden. Es gibt auch so manche treffen,entweder zu den jeweiligen Heimen,oder aber Kennenlernen treffen.Denn man weiß ja gerne mit wem man schreibt. Es geht uns auch darum, die Öffentlichkeit zu erreichen, ihnen zu vermitteln wie die damaligen Zustände waren in den Heimen. Aber bei uns geht es auch um Spiel, spass, Unterhaltung, und Ablenkung vom Alltagsstress Schaut einfach mal rein, vielleicht gefällt es euch bei uns. Das Team der Heimkinderinsel.eu und Heimkinderinsel.de