Olympianisches

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Olympianisches

      Gedanken zu Olympia

      Ab und zu schaue ich mir auch die Olympischen Spiele in England an, vor allem, wenn z.B. bei Predator 5 Werbepause kommt, die gut und gerne manchmal 15 Minuten dauert.
      Da fallen einem ja auch viele drollige Dinge auf. Z.B. die Reporter, die können ja ununterbrochen quasseln, stundenlang, Sinn oder Unsinn, Wichtiges oder absolut Unwichtiges. Wenn die 15- jährige Chinesin schneller, als dieser amerikanische Welt- und Olympiasieger Phelp die letzten 50 m schwimmt und er dann meint, also der Sprecher, sagen zu müssen, daß dieses Dämchen vor 15 Jahren ja erst geboren wurde, dann ist das sicherlich reporterliche Hochkultur.
      Im übrigen, uns paßt ja der Erfolg der exotischen mädeligen Damen ja gar nicht. Da sind wir uns ja alle einig, daß das nicht mit rechten Dingen zugehen kann. Da ist von Betrug, Doping und Erpressung die Rede. Da wir ja bekanntlich jenseits von gut und böse sind, wissen wir alle, da stimmt was nicht. Was aber nicht stimmt, wissen wir leider nicht. Aber wir können es erahnen und was der Deutsche erahnt ist für ihn hehre Wahrhaftigkeit. Wenn die 15- jährige Rumänin beim Bodenturnen die ganze, z.T. ältliche Konkurrenz noch älter ausschauen läßt, dann ist Hochalarm geboten. Man sollte sie sofort auf den Seziertisch schleppen um dann festzustellen, daß sie beim Frühstück das höchst gefährliche hydrotoxinische Selleriepulver geschnüffelt hat. Aha, sagen wir dann, haben wir gleich gewußt! Sofort Goldmedaille zurück und unserer an letzter Stelle liegenden Amanda Knüppelkuh überreichen! Wir wissen, wer uns schlägt, hat Dreck am Stecken oder sonst irgendwo. Wenn wer kein Dreck am Stecken hat, dann hat er/sie unwahrscheinliches Glück gehabt. Scheinwerfereinstellung, Mama und Papa sind da, unnatürliche Wellenbewegung im Wasser, Lächeln in Wasser und auf Turnmatte, das inspiriert die Schiedsrichter, die dann auch jovial lächeln.
      Aber auch das registrieren unsere Reporter, die dann ganz empört und mit sich überschlagender Stimme fordern: So nicht!! Wir fordern, daß diese Olympiade nochmals neu beginnen soll unter Ausschluß solcher kriminellen Elemente, wie Zeitnehmer oder auch Zeituhren!! Außerdem, wer weiß schon, woher diese Schiedsrichter herkommen, wahrscheinlich aus Belgisch Kongo, die mit den Deutschen noch eine Rechnung offen haben, weil sie den Belgiern beim damaligen Kolonialkrieg mit Rat und Tat zur Seite standen.
      Beim Reiten haben „wir“ heute ja zwei Goldmedaillen errungen. Ich frage euch, wen interessiert denn schon diese Sportart? Doch höchstens die sich im Verfall befindenden Royalisten, an erster Stelle die Brut der Queen, die außer Pferden nix auf die Reihe bringen.
      Außerdem dürfte Sachen mit Tieren gar nicht als Disziplin gelten. Pferde, auch wenn sie gewinnen, wissen gar nicht, um was es da geht. Das heißt, der pomadisierte und frisch geduschte, mit keckem Mützchen versehene Reiter, ist völlig auf das Gerät unter ihm angewiesen. Wenn es das nicht will, was ich voll verstehen würde, dann würde das Frackmännchen ganz arm aussehen. Wie kann man nur in einem Wettkampf antreten, wo das Tier die Hauptrolle spielt. Dann könnte man auch Delphinreiten oder Rodeo zur Disziplin erklären. Aber wie man sieht, wir Deutschen brauchen immer einen Helfershelfer, dann klappt's. Wir sind und waren schon immer ein einig' Volk.
      So, Predator 5 geht wieder weiter.
      [b]
      [/b]
    • Den olympischen Gedanke git es nicht mehr, seid Profis zu den Spielen zugelassen sind. Hier geht es nur noch ums Geldverdienen, bei Sportlern wie Fernsehen. Die Zeiten wo es Sportlern eine Ehre war, an den Spielen teilnehmen zu dürfen sind vorbei. Nicht umsonst wurden immer wieder neue Sportarten ins olympische Programm aufgenommen.

      Rudern, Leichtathletik , Fechten, Ringen Turnen,Tennis, Radsport, Gewichtheben und Schießen waren 1896 im olympischen Programm. Teilnehmen durften nur reine Amateure.
      Die heutigen Olympianormen sorgen dafür, das es nur sehr wenige Amateure schaffen bei Olympia dabei zu sein.

      Und nun will man Ringen, das seit beginn der Antiken-Spiele im Programm steht streichen. Da lohnt es sich nicht, diese Sportart zu unterstützen, so das sogenannte Olympische Kommitee. Klar, das Geld braucht man um noch mehr Geld für Federer, Bolt und Messi bereitzustellen, und die "doppingverseuchte" Radsportszene weiter zu unterstützen.
      Lasst die Amateure wieder nur teilnehmen, dann wird der Sport allgemein auch wieder sauberer.









      de.wikipedia.org/wiki/Olympisc…erspiele_1896#Wettbewerbe
      Es darf nie so eng werden im Leben,
      das für die Liebe kein Platz mehr ist.

      Zitat Peter Hahne
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren

    Stop Spam Harvesters, Join Project Honey Pot |Nabu | DKMS
    |
    Wir sind ein Forum für Ehemalige Heimkinder. Man kann sich mit anderen Ehemaligen austauschen, eventuell ehemalige Freunde oder Heimgefährten, aber auch Familie wieder finden. Es gibt auch so manche treffen,entweder zu den jeweiligen Heimen,oder aber Kennenlernen treffen.Denn man weiß ja gerne mit wem man schreibt. Es geht uns auch darum, die Öffentlichkeit zu erreichen, ihnen zu vermitteln wie die damaligen Zustände waren in den Heimen. Aber bei uns geht es auch um Spiel, spass, Unterhaltung, und Ablenkung vom Alltagsstress Schaut einfach mal rein, vielleicht gefällt es euch bei uns. Das Team der Heimkinderinsel.eu und Heimkinderinsel.de