Vom Kinderheim in den Jugendwerkhof!!!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vom Kinderheim in den Jugendwerkhof!!!

      Hallo ihr Lieben,

      ich suche eine ehemalige Freundin..MICHAELA HELLWICH oder HELLWIG.
      Sie stammte aus LUGAU sächselte wunderbar und ihre Einfälle waren immer genial.
      Allerdings war sie auch richtig gemein zu anderen Mädchen und verbreitete Furcht, sie war die uneingeschränkte Herrscherin
      im Mädchentrakt und bestrafte jede Petze mit heißen Duschen oder Schlägen.
      Anfangs hatten wir auch unsere Probleme mit ihr, das legte sich, bloß gut.
      Wir Geschwister mussten, wieder mal, für 3 Wochen ins Heim weil die Adoptivmutter das Krankenhaus vorzog.
      Mal ehrlich, wir waren schon genervt von diesen jährlichen ''Gastspielen'', nur weil die blöde Kuh sich nicht an
      den Rat der verschiedenen Ärzte hielt.
      Deshalb wurden wir immer wieder Zeuge von unfassbarer Gewalt..

      In einem Mädchenzimmer mit 4 Doppelstockbetten wurden, wie bei allen Teenies, harmlose Streiche gespielt.
      Da das Zimmer im oberen Stock lag, nur 2 Meter von der Dienstwohnung eines der widerlichsten Erzieher und Lehrer Herr Rathmann, entfernt war,
      bot sich das prima an.
      Ich muss jetzt etwas ausschweifen um dieses &%=?)//%$§ zu beschreiben..sorry.

      Dieser abartige Sadist, ich finde kaum Worte für ihn, verprügelte ungeniert Kinder und Jugendliche vor den Klassen und im Heim.
      Ihn fürchteten wir wie keinen Anderen..seine verbalen und körperlichen Angriffe waren extreme Straftaten.
      Besonders wenn sich die Gepeinigten wehrten verfiel er in einen Blutrausch..ich habe es selbst erlebt, wie er den Sohn meiner Patentante
      im Werkraum gegen die Tür warf und ihn schlug!! Der Rest der Klasse stand steif vor Angst an Werkbänken..
      Jeder sah es und trotzdem schwiegen alle, besonders weil ca. 2/3 der Klasse aus Heimkindern bestand und seine spätere Rache fürchteten.
      Wie konnte die Heimleitung, die Schule und die Jugendhilfe allgemein, so ein Stück Dreck dulden???

      Abwechselnd schlichen wir ganz leise aus dem Zimmer und klopften an dessen Tür..
      Zuerst geschah wenig, nur das donnernde Gebrüll von diesem Untier hörten wir.
      Nun schlich sich Michaela raus, klopfte kurz, sprang wieder zurück ins Bett..
      Was jetzt geschah war wie aus einem Horrorfilm..die Tür vom Mädchenzimmer flog auf,
      Rathmann stürmte rein und riss Michaela an den Haaren vom oberen Bett runter.
      Sie knallte so derb auf den Boden dass sie vor Schmerz aufschrie und dieses ?=§$%(/&%$ schlug brutal zu..
      schleifte sie an ihren schönen roten Haaren, immer noch prügelnd, raus in den Flur und für immer aus unseren Augen.
      Alle Mädchen lagen in ihren Betten, die Decke bei einigen ganz über den Kopf, und warteten Angstvoll auf die verheerenden Strafen!
      Es geschah..NICHTS! Heute bin ich mir sicher, Rathmann hat gezielt hinter seinem Türspion auf Michaela gewartet und nutzte DIE Chance
      um sie los zu werden. Das Maß war wohl voll..
      Wo war sie über Nacht abgeblieben, gab es im Keller ein Verließ wo sie auf etwas warten musste???
      Es war auch nichts zu hören..kein Wort unter den Kindern.

      Am nächsten Morgen, nachdem die Meisten das Heim verlassen hatten, kam ein grauer Barkas..
      Dieses Fahrzeug war unter den Lehrlingen bekannt und berüchtigt und das hieß Jugendwerkhof, angeblich Torgau, leise und unter vorgehaltener Hand
      wurde mir in der Küche, ich hatte Tischdienst, davon berichtet.
      Einige dieser Jungs hatten, trotz Schweigepflicht über die mörderischen Verhältnisse in Torgau, schon einschlägige Erfahrungen die nichts Gutes bedeuteten.
      Diese warnenden Worte werde ich nie vergessen..und immer wieder die Frage, was ist aus ihr geworden???
      Mich beschäftigt Michaelas Schicksal seit fast 35 Jahren..

      Jetzt meine Bitte; kennt oder kanntet ihr Michaela, in welchem JWH war sie wirklich gefangen? Zu gern würde ich sie wiedersehen.. :)
      Jeder Hinweis wäre für mich wichtig..ich :dangöö: euch.
      Lebe dein Leben weil es kein anderer für dich kann! _girli_
    • Oh du liebe Güte - welch furchtbarer Zustand.

      Leider ist es seinerzeit wohl an der Tagesordnung gewesen, dass so brutal auf wehrlose Kinder eingeschlagen wurde.

      Hast du vielleicht auch schon mal in anderen Foren schauen können, ob da vielleicht Jemand etwas Näheres weiß? Hier scheinen nur wenige User dort gewesen zu sein.

      Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Suche.
      Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren (Benjamin Franklin)
    Ungelesene Beiträge Alles als gelesen markieren

    Stop Spam Harvesters, Join Project Honey Pot |Nabu | DKMS
    |
    Wir sind ein Forum für Ehemalige Heimkinder. Man kann sich mit anderen Ehemaligen austauschen, eventuell ehemalige Freunde oder Heimgefährten, aber auch Familie wieder finden. Es gibt auch so manche treffen,entweder zu den jeweiligen Heimen,oder aber Kennenlernen treffen.Denn man weiß ja gerne mit wem man schreibt. Es geht uns auch darum, die Öffentlichkeit zu erreichen, ihnen zu vermitteln wie die damaligen Zustände waren in den Heimen. Aber bei uns geht es auch um Spiel, spass, Unterhaltung, und Ablenkung vom Alltagsstress Schaut einfach mal rein, vielleicht gefällt es euch bei uns. Das Team der Heimkinderinsel.eu und Heimkinderinsel.de